AZUBI Kampagne
7. Februar 2020
Schönen Valentinstag!
14. Februar 2020

KATALOG?

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren in der Katalog-Produktion

Unsere Insider-Tipps

Print regt zum Nachdenken an. Online sucht man meistens nach Antworten. Print ist ein sehr gutes Medium, um mit anspruchsvollen Inhalten die Kunden zu fordern, damit sich diese die richtigen Fragen stellen können.
– Joe Pulizzi (Autor, Podcaster & Unternehmer)

Print gewinnt

Laut einer Studie des Content Marketing Forums* belaufen sich die Werbeausgaben für digitale Medien auf 3,8 Milliarden Euro und für Printmedien auf 3 Milliarden Euro – und dies zurecht. Unserer Meinung nach sollten Unternehmen Print ebenso zu ihrer Channel-Strategie zählen wie den digitalen Bereich. Besonders mit Katalogen beschäftigen sich die Kunden aufmerksamer, diese stellen kein “Nebenbei-Medium” dar.

Die entscheidenden Erfolgsfaktoren für ein Printmedium wie den Katalog sind:


CREATION

Der Part der Creation beginnt schon bei der Konzeption des Katalogs – es muss von Beginn an ein Ziel, eine Strategie und Idee hinter dem Print-Medium stehen. Setze auch einen Rahmen bezüglich des Designs, Layouts und der Farbwelten fest und folge dem berühmten roten Faden durch den gesamten Katalog. Ein einheitliches “Look & Feel” ist für den Gesamteindruck unbedingt vonnöten, ebenso wie das Einhalten des Corporate Design-Rahmens.

Beachte außerdem: Alle kreativen Inhalte, die frisch, neu und aufregend sind, ziehen Aufmerksamkeit auf sich. Versuche deinen Kunden immer wieder zu überraschen und ihnen einen Katalog zu liefern, den sie gerne für längere Zeit in die Hand nehmen. Hier ist die Balance zwischen ehrlicher, treuer Identität und frischen, neuen Ideen wichtig. Ob in Sachen Grafik, Fotografie oder Kreativ-Retusche – hier lassen sich jeweils Elemente bilden, die ins Auge stechen und die Kunden verzaubern.

CONTENT

Egal, um welches Medium es sich handelt: Content ist King. Um einen passenden Content zu kreieren, ist es enorm wichtig, seine Zielgruppe genau zu bestimmen und zu kennen. Darauf baut die Sprache, das Wording, die Bilder und das Thema auf. Optimaler Content bedeutet, nicht das Produkt oder die Marke zu zentrieren, sondern dem Kunden einen Mehrwert zu bieten. Leite den Kunden durch den Katalog, durch deine Produktewelt. Zeige dem Nutzer, was es ihm bringt, deine Produkt zu kaufen. Dafür ist es hilfreich, die USPs – die Alleinstellungsmerkmale – und Vorteile deutlich aufzuzeigen und herauszuarbeiten. So wird dem Kunden Orientierung geschenkt und die Kaufentscheidung erleichtert. Und nur so kann eine starke Wettbewerbsposition entstehen.

PROCESS

Nicht nur die Creation und die Content-Produktion ist in der Katalog-Erstellung ein wichtiger Faktor – ebenso müssen der Gesamt-Prozess und die Workflows effizient, strukturiert und einfach ablaufen. Nur so bekommt man die notwendige Geschwindigkeit in der heutigen schnell-lebigen Zeit. Entscheidend ist hier Transparenz, Übersichtlichkeit und Qualitätssicherung.
Die übersichtliche Speicherung der Produktdaten sowie Prozess-Steuerung lässt sich mit scoopOS optimal koordinieren. Das innovative Framework eignet sich optimal als zentrale Plattform für das Management von jeglichen Assets, aber auch als Kooperationstool. Ob PIM, MAM oder Process – da das Tool individuell nach Wünschen und Anforderungen erweiterbar ist, kann hier von Text-, Media- und Prozessmanagement gesprochen werden und das für sämtliche Kanäle.
2020_Katalog_scoopOSWeb

Im Fokus: Die gesamte Channel-Strategie

Aber auch beim Katalog sollte die gesamte Channel-Strategie immer im Vordergrund stehen. Das heißt, auch im Katalog Verlinkungen zum Online-Shop oder Retail-Bereich sinnvoll zu implementieren. Den größten Erfolg erreicht man durch die Vernetzung sämtlicher Kanäle.

Du möchtest, dass dein Katalog erfolgreich ist, und dass deine Kunden es kaum erwarten können bis die nächste Ausgabe verschickt wird? Dann stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Schreib uns, wir freuen uns über deine Nachricht oder rufe uns einfach an – wir freuen uns auf dein Projekt!