Save the Date: Der eCommerce Day am 11.11.
28. Oktober 2020
See | Think | Do | Care – Die Stufen zum Erfolg
26. November 2020

Der eCommerce Day 2020 – Recap

11. November 2020 | First Time | Die Remote-Version

STAUDACHER war Mitveranstalter des ersten remote eCommerce Days. Sechs Unternehmen haben sich das Nürnberg Digital Festival zum Anlass genommen, um einen ganzen Tag geballtes eCommerce Know-How zu liefern. Inspiration, Insights und jede Menge Erfahrung wurden mit den Teilnehmer*innen auf Hopin geteilt.
Wir haben hier ein kurzes Recap für Dich zusammengefasst …

Der Ablauf


Stefan Peter Roos, Geschäftsführer von Proud Commerce und der Moderator des eCommerce Days begrüßte alle Teilnehmer*innen auf der Main Stage von Hopin pünktlich um 08:30 Uhr. Ein Online-Event "normal" anfangen kann ja jeder – direkt nach dem Empfang gab es ein lehrreiches Rückencoaching mit Physiotherapeutin und Rückenschulleiterin Stefanie Clausen. Ein kleines Warm-Up und Tipps für die richtige ergonomische Einrichtung des (Home-)Office-Platzes haben optimal für den ganzen Tag vorbereitet.

Es ging daraufhin direkt weiter mit der Keynote "Same dorf - next animal? Woran wir 2021 nicht vorbeikommen? Oder doch?" von Stefan Peter Roos; anschließend liefen 2-3 Sessions jeweils parallel mit Themen wie Panoptic Data, Fulfillment, B2B-eCommerce, Emotional Structure, Virtual Showrooms, Social Media Strategy, um den Teilnehmer*innen größtmöglichen Input zu liefern. Nach der Mittagspause holte Stefanie Clausen alle eCommerce-Interessierte mit einem Stretching-Programm aus dem Mittagstief – und weiter ging es mit einer Keynote und den Sessions. Bis 17:30 Uhr konnten sich die Teilnehmer*innen von den gebotenen Sessions inspirieren lassen.

Die Sessions von STAUDACHER

"Virtuelle Showrooms? Let the show begin!" I Akin Akkus

Show off your products 2020-style. Anhand einer Customer Story zeigte Akin Akkus, Marketing-Creative bei STAUDACHER, die Grundlagen, Einsatzmöglichkeiten und Chancen von virtuellen Showrooms. Denn virtuelle Welten sind nicht nur ein richtig angesagter und interaktiver Vertriebskanal, sondern gerade in der aktuellen Situation angesagter denn je.

  • Virtuelle Showrooms können anhand zweier Formate erstellt werden: Mit 360° Fotografie, bei der man 12 Bilder im Abstand von 30 Grad schießt, um diese anschließend über eine Software in einem Panorama-Format zusammenzurechnen. Mit 3D-Modellierung können anhand von Computer-Generierten-Bildern (CGI) Räume, Häuser und ganze Welten erstellt werden, die es auf diese Weise noch gar nicht gibt.
  • Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Messen, Galerien, Showrooms, Immobilien, Visual Merchandising – all diese Anlässe können virtuell erstellt und individuell umgesetzt werden.
  • Alle Vorteile auf einen Blick: Realitätsgetreue Darstellung von Produkten. Gamification-Aspekt. Räumliche & zeitliche Unbegrenztheit. Kosteneinsparung. Grenzenlose Skalierbarkeit.
  • Möglicher Content für den individuellen Showroom sind beispielsweise Detailfotografie, Videos, Animationen, Produkttexte, Verlinkungen zu Online-Shops, Einbindung von Social Media-Icons, QR-Codes, Navigationsmap.

DIE ESSENZ

Die visuelle und vor allem virtuelle Kommunikation ist in der aktuellen Zeit wichtiger denn je — sie transportiert über Distanz, Zeit & Raum hinweg gleichermaßen Information und Emotion. Virtuelle Welten sind eine optimale Ergänzung für den Vertrieb und schaffen ein neues, unvergessliches Produkt- und Kauf-Erlebnis!

"CONTENT is KING but STRATEGY is QUEEN - So rockst Du Deine Social Media-Kampagnen & machst Deine Kunden zu Fans" I Karin Johannes

Auch bei Social Media ist und bleibt Content King, aber nur mit der richtigen Strategie werden Deine Kunden zu Fans. Karin Johannes, Head of Marketing bei STAUDACHER, hat Funnel-Marketing als die richtige Strategie anhand diverser Praxis-Cases aufgezeigt. Hier geht es darum, Follower und Kunden mit ihren realen Bedürfnissen und Wünschen als echte Menschen kennenzulernen und dadurch zu wissen, wie man mit ihnen interagieren und auf sie eingehen kann. Innerhalb der Customer Journey durchlaufen Deine Kunden auch auf Social Media die verschiedenen Stufen der Funnel-Marketings: See, Think, Do, Care. In jeder einzelnen Stufe machen selbstverständlich unterschiedliche Aktionen und Medienformate Sinn.

Die Stufen:

  • In der See-Phase ist das Ziel, Sichtbarkeit, Aufmerksamkeit und Bekanntheit auf die Marke bzw. das Unternehmen zu lenken. Man möchte sich hier in den Köpfen potenzieller Kunden etablieren. Dies ist beispielsweise durch Story- & Livefunktionen und Sponsored Ads möglich.
  • In der Think-Phase gilt es, mit Informationen und USPs zu überzeugen, da Kunden hier bereits ihren Bedarf erkannt haben und über eine Kaufentscheidung nachdenken. Das kann anhand von Produktvideos mit Details, Remarketing oder Blogposts geschehen.
  • Mit Taktiken zum Kauf motivieren will man in der Do-Phase. Hier hat der Kunde entschieden, ein Produkt zu kaufen und muss von Deinem Angebot überzeugt werden. Wege hierfür sind Gewinnspiele mit Kaufanreizen, Offer-Ads und Call-To-Action Buttons.
  • In der letzten Stufe sollen Käufer begeistert werden und zu loyalen Fans gemacht werden: Die Care-Phase. Das A und O hier: Neue Kaufimpulse und Kundenbindung auf emotionaler Ebene. Mit intelligentem Remarketing, Platzierung von individuellen Folgeangeboten und vor allem einer persönlichen
    1:1-Beziehung kann dies gelingen.

DIE ESSENZ

Content alleine ist nicht alles – nur mit der richtigen Strategie kannst Du richtige Erfolge erzielen und Deine Kunden zu Fans machen. Man muss sich immer bewusst machen, in welcher Stufe man welchen Kunden erreichen möchte. Wichtig ist ebenfalls, stetig konsistent in Stimme, Ton und Stil mit seinem eigenen und authentischen Style zu kommunizieren. So vermittelt man den Followern ein Verständnis dafür, was sie von Deiner Marke erwarten können und schafft einen Wiedererkennungseffekt. Aber: Es gilt, die Social Media-Strategie immer up-to-date zu halten und stetig neue Netzwerke, demografische Veränderungen und Veränderungen in Deinem Unternehmen im Blick zu behalten.



Für mehr Informationen zu den Speakern, den Sessions und den Learnings, schreibe uns einfach eine Mail an kundenversteher@staudacher.de ! Wir tauschen uns gerne mit Dir aus, geben Dir Input und stehen Dir beratend zur Seite.

Ein paar Impressionen …

Die Idee des eCommerce Days


Netlogix, mr. pixel, Gigatec, nexum, Websale, Proud Commerce & STAUDACHER wollten im Rahmen des Nürnberg Digital Festivals etwas ganz Besonderes bieten: Ein Tag ganz im Zeichen des Online-Handels. Selbstverständlich war der ganze Tag anders geplant, als das Nürnberg Digital Festival als hauptsächliches Präsenz-Event hätte stattfinden sollen. Aber die Umstände sollten nicht davon abhalten, die Pläne für den eCommerce Day umzusetzen.

Ob Techie, Marketer, Produktmanager, Strategen, Designer oder DevOps, hier wurde für jeden ein passender Workshop oder eine spannende Insights-Session für seinen Interessenbereich geboten. Jeweils 2-3 parallel laufende Sessions deckten Themen von Vermarktungsplattformen über Frontend Usability bis hin zu Zukunftsperspektiven des eCommerce ab. So war für jedes Knowledge-Level und jede Interessensgruppe etwas geboten.

Das eCommerce Day-Team dankt für die zahlreiche Teilnahme und plant selbstverständlich eine Wiederholung in 2021 💙

Aktuelle Infos gibt es immer auf unseren Social Media Kanälen – folge uns gerne!

💙 Der eCommerce Day – proudly present by